Verwaltungsgebäude der Firma Kögl GmbH

Verwaltungsgebäude der Kögl GmbH in Bubesheim

Verwaltungsgebäude

für die Kögl GmbH in Bubesheim

Die KÖGL GmbH benötigte mehr Platz, um für die Zukunft optimal ausgerichtet zu sein. Die Bestandsgebäude von 1989 und 2000 wurden kernsaniert und erweitert. Es entstanden repräsentative Räume in markanter Architektur. Mehr Raum und Freiheit (Erweiterung von 1.400 m2 auf 2.400 m2) für optimierte Betriebsabläufe und Wachstum wurden geschaffen.

Die Anforderungen des langjährigen bendl-Kunden

  • Höchste Qualität und beständige Materialien
  • Schlüsselfertiger Umbau und Erweiterung des bestehenden Verwaltungsgebäudes
  • Markante Architektur
  • Mehr Platz und Freiraum zur Optimierung interner Betriebsabläufe
  • Lichtdurchflutete Arbeitsbereiche
  • Großzügige und repräsentative Räume

 

 

Das Projekt im Überblick

Projektbeginn war im Juli 2013, Baubeginn im August 2013.
Die Ausgangssituation war ein bestehendes Bestandsgebäude in U-Form von 1989 und 2000 mit 1.400 m² Nutzfläche. Das Bestandsgebäude sollte um 1.000 m² vergrößert werden. Im Detail handelte es sich um:

  • 14 neue Büroräume (Großraum- und Einzelbüros)
  • 1 Schulungsraum für ca. 40 Personen
  • 2 Besprechungsräume
  • Neuer und repräsentativer Eingangsbereich
  • Aufstockung des zentralen Rundbaus
  • Aufbau des 3. Geschosses mit Dachterrasse
  • Einladende Sozialräume

 

Die zentrale Idee:

Die bestehende Idee des zentralen Rundbaus
wurde durch die Segmentbogendächer und den
gebogenen Eingangsbereich weiterentwickelt.
Die Planungsleistung umfasste:

  • Konzeption und Entwurf
  • Baugesuch
  • Brandschutz
  • Statik
  • Energieeinsparverordnung (EnEV)
  • Werk- und Detailplanung
Architekturleistung Bauunternehmen bendl Günzburg Projekt Kögl Bubesheim
Verwaltungsgebäude Firma Kögl vor dem Umbau

Bestandsgebäude vor dem Umbau

Verwaltungsgebäude Firma Kögl nach dem Umbau

Gebäude nach dem Umbau

Die Anfangssituation

Es fehlten wichtige Planungsunterlagen des Bestandsgebäudes. Diese Maße mussten zunächst mit der Totalstation aufgenommen, vermessen und die Bestandspläne erstellt werden. Eine weitere Herausforderung war die Integration von Sozialräumen und Büros in die Bestandshalle. Aufgrund zu geringer Höhe der Bestandsräume musste die Gebäudetechnik
unterirdisch in Kanäle gelegt werden.

Eine besondere Anforderung stellte es dar, das Erdgeschoss vor der Witterung trocken zu halten, während die Obergeschosse freigelegt und aufgestockt wurden. Die Designtreppe – bestehend aus 6 Segmenten – die das Schmuckstück im Treppenhaus bildet, musste mit Hilfe eines Krans sowie eines Kettenzuges seitlich über die Türanlagen in das bestehende Gebäude gehoben werden.

Außerdem wurde die bestehende Glaskuppel erhalten und eine Etage höher montiert. In rekordverdächtigen 10 Monaten Bauzeit wurde diese schwierige Aufgabe im laufenden Betrieb der KÖGL GmbH von bendl gemeistert.

 

Joachim Krämer, der hausinterne Architekt des Bauunternehmens Dipl.-Ing. H. Bendl GmbH & Co. KG, konzipierte das neue Erscheinungsbild. Ebenso beteiligt waren Subunternehmen in den Bereichen Statik, Brandschutz, Heizung, Lüftung, Sanitär, Elektro und Ausbau. In einer Bauzeit von 10 Monaten war das Bauende im Mai 2014 erreicht.

Dauer des Gesamtprojekts:

  • Rückbau: 3 – 4 Wochen
  • Rohbau: 50 Tage
  • Ausbau: ca. 155 Tage

Umsetzung Rückbau:

  • Rückbau des kompletten Daches
  • Rückbau der bestehenden Hallen

 

Umsetzung Aufbau:

  • Ausheben und Betonieren der Lüftungskanäle im Bestandsgebäude
  • Einziehen der Beton-, Gipskarton-, Brandschutz und Ziegelwände
  • Dreigeschossiger Anbau mit Betonfertigteile
  • Kompletter Aufbau des Obergeschosses in Holzbauweise
  • Errichten einer großzügigen Glasfront
  • Anbau einer gebogenen Pfostenriegelfassade am neuen Eingangsbereich und am zentralen Rundbau
  • Einsetzen von Aluelementen mit variabler Schiebetechnik
  • Integration des Oberlichtes in das neu aufgestockte Gebäude

Vorteile und Besonderheiten des Umbaus:

  • Repräsentativer Eingangsbereich mit Galerie (EG + OG)
  • Automatiktüren am Eingangsbereich
  • Rollstuhlgerechte Räume ohne Türschwellen
  • Barrierefreies Gebäude durch Personenaufzug
  • Umsetzung eines Raumakustikkonzeptes
  • Raffiniertes Lichtkonzept
  • Modern und komfortabel ausgestattete Sozialräume
  • Designtreppe aus Stahl
  • Lichtdurchfluteter Besprechungsraum mit Teeküche
  • Großzügige Dachterrassen aus Holz
  • Heizungslüftungselemente: Klima-Komfort-Modul-Wand
  • Platzsparende Bodenheizung
  • Klimatisierte Räume
  • Innovativer Hohlboden für Gebäudetechnik

Bauherr

KÖGL GmbH

Architekt

Joachim Krämer, Bauunternehmen bendl

Bauzeit

10 Monate
Manfred Kögl von der KÖGL GmbH aus Bubesheim

Immer mit Weitblick in Richtung Zukunft schauen und danach handeln – das war und ist in unserem Unternehmen von zentraler Bedeutung. Für unsere Kunden entwicklen wir Lösungen, um vorhandenen Platz optimal auszunutzen. Unser Dank geht an die Firma bendl für die herausragende Unterstützung. Gemeinsam haben wir neuen Raum für Entwicklung, Wachstum und Werterhalt geschaffen.

Manfred Kögl, Mitinhaber und Geschäftsführer Kögl GmbH

Die Firma Kögl GmbH in Bubesheim

Nachtaufnahme der Firma Kögl GmbH.

Eingangsbereich bei der Firma Kögl GmbH

Ein ansprechender Eingangsbereich.

Empfangsräume der Firma Kögl GmbH

Der Empfangsbereich bei der Firma Kögl GmbH.

Empfangsräume der Firma Kögl GmbH

Sitzgruppe im Empfangsbereich

Treppenaufgang bei der Firma Kögl GmbH in Bubesheim

Ein ansprechender Treppenaufgang.

Das Besprechungszimmer bei der Firma Kögl GmbH

Ein zeitlos, eleganter Besprechungsraum.

Schulungsraum der Firma Kögl GmbH

Der Schulungsraum der Firma Kögl GmbH.

Weitere Arbeitsplätze bei der Firma Kögl GmbH

Ansprechende und lichtdurchflutete Arbeitsplätze bei der Firma Kögl GmbH.

Arbeitsplätze im Büro der Firma Kögl GmbH in Bubesheim

Durch und durch hell und einladend.

Projektbetreuung

Raimund Strobl vom Bauunternehmen bendl aus Günzburg